Home Hamset nich kleina, Chagall?

Hamset nich kleina, Chagall?

HAMSET NICH KLEINA? Die Mini-Lese-Talk-Show von und mit Lea Streisand

„Ich habe ja schon auf einigen Bühnen gestanden, die von sich behaupten, die kleinste Bühne Berlins zu sein – aber diese hier ist nicht nur die kleinste, sondern definitiv auch die schönste!“ Herr von Keil, Popstar

 

„Wer sich als Leas Gast nicht willkommen fühlt, ist kein Mensch.“ Uli Hannemann, Liebling der Massen

 

„Ich war noch nie in meinem Leben so glücklich wie am Ende dieser Veranstaltung. Lea Streisand ist die Peter Frankenfeld der Berliner Kleinkunst.“ Christoph Azone, radioeins Moderator

 

Eine Bühne, zwei Menschen, zwei Stunden Glück. Das ist der Plan.
Jeden ersten Donnerstag im Monat lade ich mir einen Gast aus der internationalen Kabarett-, Lesebühnen-, Radio- oder Literaturszene ein ins Chagall, auf die kleinste Bühne Berlins. Zwei Stunden lang lesen wir Geschichten, singen Songs und performen Slam Poetry. Nebenbei erzählen wir uns alle unsere Geheimnisse und lösen die Frage nach dem Sinn des Lebens.
Am Schluss singen alle zusammen die „Ode an den Fernsehturm“ und dann sind immer alle sehr glücklich.
Das solltet ihr nicht verpassen!
Jeden ersten Donnerstag im Monat im obersten hintersten Eckzimmer vom neuen Chagall am Senefelderplatz
Kollwitzstraße 2 in Berlin Prenzlauer Berg
(der Laden mit dem Pferd über der Tür).

Die Ode an den Fernsehturm mit Lea, Steff und Magnus

Es war so schön jewesen mit Herr von Keil und Lea Streisand bei Hamset nich kleina? am Freitag im Bänsch und rappelvoll. Und Herr von Keil hat sogar die zweite Stimme gesungen bei der Ode an den Fernsehturm.

Posted by Lea Streisand on Montag, 17. April 2017

Im Chagall am Senefelderplatz in Berlin Prenzlauer Berg. Jeden ersten Donnerstag im Monat ab 20 Uhr.

Bisherige Gäste waren u.a.
2017 brachte ich Radio Eins Eine Stunde Glück. (Zum Nachhören)